Ausstellungseröffnung und folgende Termine

Beginnend am Sonntag, den 25.2.2018, wird bis zum Sonntag, den 11.3.2018, die Initiative für einen Gedenkort am Bückeberg in den Räumen des freiraum Hameln e. V. (Walkemühle 1a, 31785 Hameln, www.freiraum-hameln.de) die Ausstellung des Historikers, Bernhard Gelderblom, zu den Reichserntedankfesten am Bückeberg von 1933-1937 zeigen. An je zwei Terminen pro Woche besteht die Möglichkeit die geöffnete Ausstellung unangemeldet zu besichtigen. Für Gruppen, wie bspw. Schulklassen, besteht zudem die Möglichkeit, per E-Mail an:

initiativegedenkortbueckeberg[at]systemli[dot]org

gesonderte Besichtigungstermine zu vereinbaren. Die einzelnen Termine sind nachfolgend aufgelistet:

// So. / 25.2.2018 / 16 – 20 Uhr / Zugang über den freiraum Hameln / Walkemühle 1a / 31785 Hameln // Eröffnung der Ausstellung mit Erläuterungen //

// Mi. / 28.2.2018 / 14 – 18 Uhr / Zugang über den freiraum Hameln / Walkemühle 1a / 31785 Hameln // Offene Ausstellung und Filmvorführung  //

// So. / 4.3.2018 / 10 – 14 Uhr / Zugang über den freiraum Hameln / Walkemühle 1a / 31785 Hameln // Offene Ausstellung und Filmvorführung  //

// Mi. / 7.3.2018 / 14 – 18 Uhr / Zugang über den freiraum Hameln / Walkemühle 1a / 31785 Hameln // Offene Ausstellung und Filmvorführung  //

// So. / 11.3.2018 / 10 – 14 Uhr / Zugang über den freiraum Hameln / Walkemühle 1a / 31785 Hameln // Offene Ausstellung und Filmvorführung  //

Advertisements

23.2.2018 – 15 Uhr – 1. Fachforum Erinnerungskultur Bückeberg

Der Landkreis Hameln-Pyrmont lädt zum 1.Fachforum Erinnerungskultur Bückeberg ein. Die Experten aus den Bereichen Geschichte, Bildung und Politik beleuchten in Redebeiträgen, Diskussionsforen und Podiumsdiskussionen die historische und aktuelle Bedeutung von NS-Erinnerungsstätten. Nutzen Sie die Parkmöglichkeit an der Rattenfängerhalle. Der Zugang zum Alten Hallenbad ist barrierefrei. Die Teilnahme ist kostenlos. Für eine Spende zu Gunsten des Vereins für regionale Kultur- und Zeitgeschichte danken wir.

// Fachforum / 23.2.2018 / 15 Uhr / Altes Hallenbad / Hameln // Hier gibt’s noch die Vorder- und die Rückseite des Flyers.

9. und 10. Kalenderwoche – Ausstellung zu den Reichserntedankfesten am Bückeberg

In der 9. und 10. Kalenderwoche wird zudem in der Walkemühle 1a eine Ausstellung zu den Reichserntedankfesten am Bückeberg zu sehen sein. Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt am 25.2.2018. Neben derzeit geplanten Öffnungszeiten an jeweils zwei Tagen pro Woche, sollen noch Besichtigungen (für Gruppen) auf Anfrage möglich sein. Weitere Informationen werden wir schnellstmöglich nachreichen.

12.2.2018 – 20 Uhr – Vortrag und Diskussion zum Bückeberg-Projekt

Der Historiker Bernhard Gelderblom wird zunächst Funktion und Bedeutung des „Reichserntedankfestes“ für das NS-Regime beleuchten. Das Fest, das von 1933 bis 1937 fünfmal stattfand, gehörte zu den größten Massenkundgebungen des Regimes. Es sollte die Bevölkerung auf „Volksgemeinschaft“ und Treue zum „Führer“ einschwören, aber auch auf den kommenden Krieg vorbereiten. Die Menschen ließen sich damals allzu willig auf die Heilsversprechen des Regimes ein. Im zweiten Teil des Abends soll der gegenwärtig in der Öffentlichkeit kontrovers besprochene Gestaltungsentwurf der Arbeitsgemeinschaft Jung/Ermisch/Kerck für einen Dokumentations- und Lernort Bückeberg vorgestellt und diskutiert werden. Moderiert wird die Veranstaltung von Volker Eggers.

Zeit und Ort:
Montag, den 12. Februar 2018, um 20.00 Uhr in der Sumpfblume, Am Stockhof 2A, 31785 Hameln

Für weitere Informationen über den Bückeberg lohnt es sich auf youtube nach “Reichserntedankfest” zu suchen. Viele Filmausschnitte und Redebeiträge ergänzen die Worte von Bernd Gelderblom.

9.2.2018 – 16 Uhr – Offene Führung über den Bückeberg

Der Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte lädt zu einer Führung über das Gelände des Bückebergs ein. Der Historiker Bernhard Gelderblom wird auf dem Gelände die Hintergründe, den Ablauf, die Inhalte und die Ziele des „Reichserntedankfestes“ für das NS-Regime beleuchten. Anschließend wird er den Gestaltungsentwurf eines Dokumentations- und Lernortes Bückeberg der Arbeitsgemeinschaft Jung/Ermisch/Kerck vorstellen und erläutern, der auf dem Gelände realisiert werden soll.

Zeit und Ort: Freitag, den 9. Februar um 16 Uhr.
Treffpunkt: Parkplatz des Friedhofs Hagenohsen (Gehrkuhlenweg; am nördlichen Ortseingang von Hagenohsen)

Bitte auf festes, wasserdichtes Schuhwerk sowie warme Kleidung achten. Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.

About

Wir sind ein Zusammenschluß von Menschen, die sich für die Einrichtung eines Lern- und Dokumentationsortes am Bückeberg aussprechen. Auf diesem Blog möchten wir Veranstaltungen zu diesem Thema bewerben. Zusätzlich werden wir dies auch auf facebook tun. Wir möchten deutlich darauf hinweisen, dass wir unabhängig von den einzelnen VeranstalterInnen sind und selbst keine eigene inhaltliche Arbeit zum Bückeberg leisten – sofern dies nicht explizit anderslautend erwähnt wird.

Create a free website or blog at WordPress.com.

Up ↑